ANDREAS WALD

Alle die Gegenstände, die mich umgeben, können mir als Vorlage für meinen vielfältigen Arbeiten dienen. Unbedeutende Dinge, die von anderen vielleicht entsorgt werden, bekommen in meinen Stillleben einen neuen Sinn. Tiere und Pflanzen, deren Charakter es darzustellen gilt, haben einen festen Platz in meinem Oeuvre. Meine unbelebten Architekturmalereien, fiktive Kopfgeburten, Trägerplatten für Geschichte, sind die Hinterlassenschaften derer, die sie einst erbaut haben.

In meiner vielschichtigen Aquarell und Acrylmalerei, versuche ich immer den Dingen auf den Grund zu gehen und dabei den Betrachter miteinzubinden.
Denn Malerei ist für mich Kommunikation!